CleanMyMac - Review

Im neuen Jahr steht auch der Frühjahrsputz an. Dabei wird das Haus oder die Wohnung gründlich gesäubert. 

Auch wenn der Mac zu einem der saubersten PCs überhaupt gehört, muss auch dieser ab und zu mal gesäubert werden. Damit meine ich zwar auch das Äußere des Macs, sprich die Tastatur, Maus und den Bildschirm, allerdings geht es mir in diesem Artikel hauptsächlich um das Innere des Macs, dem System.

Nach einiger Zeit sammeln sich gerne Überreste gelöschter Programme, unnötige Sprachlokalisierungen und die Caches quirlen über. Da kommen gerne einmal eine Gigabytes zusammen, die unnötig die Festplatte belegen und somit auch den Mac langsamer machen.

 

Doch wie entferne ich diese unbrauchbaren Dateien?

Dafür gibt es die Mac Applikation „CleanMyMac“. Windows Nutzer kennen ein ähnliches Programm mit dem Namen Tune Up.

 

Was macht CleanMyMac?

Startet man die App, so werden einem einige System-Kategorien in der linken Sparte angezeigt. Mit Klick auf Scannen in der linken unteren Ecke, spürt CleanMyMac ganz automatisch Dateien auf, die das System unnötig belasten, den Mac verlangsamen und die Festplatte belegen. Ist der Scan fertig - das dauert je nach Regelmäßigkeit des Scans - ein bis vier Minuten. CleanMyMac zeigt dem Nutzer daraufhin an, dass so und so viele Megabytes oder sogar Gigabytes vom System gelöscht werden können. Mit anschließendem Klick auf Bereinigen in der rechten unteren Ecke, löscht das Tool die gescannten Dateien. Als nettes Gimmick lässt sich das Ergebnis des Scans auch auf Twitter veröffentlichen. 

 

Wie kann ich sicher sein, dass CleanMyMac nicht meine persönlichen und nötigen Dateien von meinem Mac löscht?

Hier kann man beruhigt sein, denn CleanMyMac löscht nur die Dateien, die der Anwender so gut wie nie benutzt. Dazu gehören Caches, Sprachlokalisierungen (denn wer will schon sein Programm in Chinesisch benutzen?!) und weitere unbrauchbare Dinge.

Persönliche Dateien wie Dokumente, Bilder, Musik oder Filme werden auf gar keinem Fall vom System gelöscht. Auch Programme bleiben da wo sie sind, auch wenn diese selten oder fast nie genutzt werden.

 

Weitere Features?

CleanMyMac bietet neben dem umfassenden Echtzeit-Scan auch einen Programm-Deinstaller an, mit dem schnell und einfach Programme gelöscht werden, die der Anwender entfernen möchte. Statt die Programme kompliziert im Finder zu suchen, wird in CleanMyMac ein Klick benötigt, um das Programm vom Rechner zu entfernen. 

Auch beinhaltet CleanMyMac zwei unterschiedliche Designs/Themes, mit denen die Benutzeroberfläche farblich geändert werden kann. Hier gibt es ein graues, etwas dunkleres Themes (in den Screenshots unten dargestellt...) und ein blaues, helleres Design zur Auswahl.

 

 

 

Meiner Meinung nach ist CleanMyMac ein sehr nützliches und einfach zu bedienendes Tool. Es reichen zwei Klicks um einen umfassenden Scan durchzuführen, und auch der Programm Deinstaller ist ein nettes und vor allem sinnvolles Feature. 

Auch der Preis hält sich in Grenzen. Zur Auswahl steht natürlich eine Demo-Version, mit der allerdings nur maximal 250MB vom System entfernt werden können; eine 6-Monats-Volllizenz, mit der alle Funktionen in CleanMyMac für 6 Monate genutzt werden können; und eine Lifetime-Lizenz die alle Features beinhaltet und ohne Zeitbegrenzung genutzt werden kann.

 

Für die 6 Monats Lizenz zahlt man ca. 15€; bei der Lifetime-Lizenz ist man mit knappen 30€ dabei.

Hersteller ist die Firma MacPaw.

Download: http://www.macpaw.com/

 

/ndt