Flare für den Mac

Nach der Urlaubsreise oder dem eintägigen Ausflug kommt man in der Regel mit einem Haufen an selbstgeschossenen Bildern zurück. Meist sind diese leider unscharf, oder haben keine satten Farben, da die Lichteffekte einfach zu schlecht waren. Solche schlechten Aufnahmen will man sicher nicht seinen Freunden präsentieren, also versucht man sich an Bildbearbeitung mit dem Computer. Der erste Gedankengang? Na klar! Photoshop! 

Nur leider ist dieses sehr kostspielig und kompliziert. 

Wer nun keinen Extra Kurs für Photoshop an der VHS belegen will, der kann sich an der wohl einfachsten aber stärksten und Ergebnisreichsten Bildbearbeitungssoftware für den Mac rantrauen. 

Die Rede ist von „Flare“. 

Mit diesem kleinen Programm schafft selbst jeder Computerlaie professionelle Bildbearbeitung mit tollen Bildeffekten.

Beim Start des Tools muss zunächst ein Bild per Drag’n’Drop in die Eingabemaske bewegt werden. Anschließend werden unterschiedlichste Effekte und Filter zur Verfügung gestellt. Bevor man sich für einen entscheidet, bietet Flare zu jedem Effekt eine Vorschau. Hat man sich für einen Filter entschieden, klickt man diesen einfach an. Die Software ändert das Bild dementsprechend ganz automatisch mit der Einfügung des gewählten Filters. Ist man mit der Auswahl zufrieden, drückt man den „Apply“ Button der sich in der rechten unteren Ecke des Programms befindet. Sollte man nicht zufrieden sein, kann man die Auswahl mit einem Klick auf „Cancel“ rückgängig machen. Das Bild wird dann so angezeigt, wie man es in das Programm geladen hat. 

Nach erfolgreicher Transformation bietet das Programm noch weitere Bearbeitungsmöglichkeiten. Dazu klickt man einfach auf „Edit“ in der oberen Leiste. Hier kann der User durch Schieberegler die Farbsättigung, Helligkeit, Dunkelheit und selbst die Schärfe des Bildes ändern, und die Urlaubserinnerung so anpassen, wie man es gerne hätte. 

Und wer seine Bilder noch mehr „aufpeppen“ möchte, der kann auch noch Rahmen in die Bilder einfügen. Hierbei werden ebenfalls Auswahlmöglichkeiten gegeben, selbst die Stärke und Dicke des Rahmens kann eingestellt werden. 

Ach ja: Die Bilder können auch noch rotiert werden, falls man in einer ungünstigen Lage fotografiert hat/musste. 

 

Flare ist in einer kostenlosen Testversion auf der Herstellerseite (www.flareapp.com) downloadbar. Die Vollversion ist durch den heutigen Release um 50% reduziert, und somit für 19,99$ auf der Herstellerseite oder für 7,99€ im Mac App Store (Link: http://itunes.apple.com/de/app/flare/id419917767?mt=12) kaufbar. 

 

/ndt

 

Screenshots und Video Screencast: