RapidWeaver 5 - Review

Webseiten mit einem Build-In-Editor zu erstellen ist kinderleicht, doch auch oft primitiv und langweilig gestaltbar. Noch schlimmer sind Webseiten die aus einfachem HTML-Code bestehen, und somit über keinerlei anspruchsvolles und tolles Design verfügen.

 

Abhilfe schafft RapidWeaver. Dieses mächtige Tool erzeugt kinderleicht Webseiten, die aussehen als wären sie von einem Profi gemacht. 

 

Zur Auswahl stehen bereits 47 verschiedene Designs auch Themes genannt, mit denen die eigene Webseite ausgestattet werden kann. RapidWeaver verfügt über einen Add-On Store, in dem weitere Designs und Templates heruntergeladen werden können. 

Bei der Verwendung von RapidWeaver werden keinerlei Vorkenntnisse benötigt, denn das Einbinden von Text oder Bildern funktioniert so kinderleicht wie in Word oder Pages. 

 

Zur Auswahl stehen unter anderem vorgefertigte ,Seiten‘ die nur noch mit Text bestückt werden müssen. Hier findet sich beispielsweise ein vorgefertigtes Kontaktformular, eine Bildergalerie, eine Videogalerie oder ein Styled Text Projekt. 

 

RapidWeaver verfügt über einen eingebauten Preview-Modus, der es dem Nutzer erlaubt, seine Seite beim Bearbeiten innerhalb weniger Sekunden und mit nur einem Klick zu betrachten. 

Wer schon des öfteren an Seiten gebastelt hat, wird ebenfalls festgestellt haben, dass mancher Code in unterschiedlichen Web-Browsern wie Safari, Firefox, Chrome oder Internet Explorer anders dargestellt wird. So wird ein Bild manchmal an einer ganz anderen Stelle platziert, als man es programmiert hat.

RapidWeaver umgeht diese Probleme und fügt stets einen sauberen Programmcode ein, mit dem die Seite in jedem Web-Browser fehlerfrei betrachtet werden kann. Denn nichts ist schlimmer als ein unprofessioneller Internetauftritt. 

Über das Zahnrad in der linken unteren Ecke, lässt sich auch ein Live-Preview mit der Zusammengebastelten Website aufrufen. Hierzu wird die erstellte Seite lokal im Mac gespeichert und somit offline in jedem Browser wiedergegeben, der auf dem Mac installiert ist. 

 

Ist die Seite dann endlich fertig (und zugegebenermaßen geht das sehr zügig mit den vorgefertigten Mustern...) kann man sie auf einen FTP-Server hochladen, ein vorhandener Server ist dabei erforderlich.

Wahlweise kann auch die Webadresse im Projekt angegeben werden, auf dem der ganze Code dann schließlich hochgeladen werden soll. Das funktioniert schnell, zügig und vor allem einfach.

 

Die Entwickler von RapidWeaver 5 (RealMac Software) versprechen immer wieder neue Updates für ihre Software, sodass die Applikation immer wieder mit neuen Funktionen ausgestattet wird, die beim designen der eigenen Homepage nutzvoll sein können.

Ein Blick wert ist auch der bereits oben angesprochene Add-On Store, da gibt es beispielsweise ein 3D-Design, welches allerdings auch seinen Preis hat.

 

Alles in allem ist RapidWeaver 5 ein sehr nutzvolles und vor allem einfach zu bedienendes Programm und Webseiten gut geformt zu erstellen. Ich habe mich direkt, ohne Hilfe zu benötigen, in das Programm eingearbeitet, und bereits eine tolle Seite erstellt. 

 

Das Programm wurde von RealMac Software entwickelt, kostet 79$ (umgerechnet 62,30€) und kann hier gedownloaded werden: http://realmacsoftware.com/rapidweaver/overview/ 

Wer bereits die Vorgängerversion von RapidWeaver gekauft hat, kann für ca. 35€ auf die neue Version upgraden und spart somit.

Es gibt wie immer eine Trialversion, die zum antesten zur Verfügung steht.

Für alle die mehr Wert auf gutes Design ihrer Website legen, ist dieses Programm sehr empfehlenswert. Der Preis hält sich in Grenzen.

 

/ndt 

 

Kauf beim exklusiven Vertreiber von Games & Software in Deutschland Application Systems Heidelberg:

http://www.application-systems.de/rapidweaver